am 8. Juni 2021

Als einer von drei grünen Anträgen stand am 8. Juni 2021 unser Antrag auf Waldkindergarten/-gruppe auf der Tagesordnung des Gemeinderates. Nach langer kontroverser Diskussion machte der Bürgermeister den Vorschlag, den Antrag zu vertagen und erst den Tagesordnungspunkt „Festlegung eines Standortes für einen neuen Kindergarten“ im nichtöffentlichen Teil zu bearbeiten. Sollte dabei keine für die Grünen annehmbare Lösung gefunden werden, könnte der Antrag in der nächsten Sitzung des Gemeinderates erneut auf die Tagesordnung kommen. Damit waren alle einverstanden.

Wir sind von Bündnis 90/Die Grünen mit dem Beschluss aus dem nicht-öffentlichen Teil zufrieden. Der ausgewählte Kindergarten-Standort nördlich der Zweifeldturnhalle bietet die Möglichkeit, ein kombiniertes Konzept mit einer Wald- oder Naturkindergartengruppe, wie es unser Wunsch war, zu realisieren.  Im Prinzip zeigten alle Fraktionen ein großes Interesse an einer Lösung mit einem naturnahen Konzept. Es gilt jetzt von uns und seitens der Gemeinde darauf zu achten, dass ein Träger gefunden wird, der damit Erfahrung hat oder daran interessiert ist waldpädagogische Konzepte zu verwirklichen.

Teil 2 des Antrags auf einen Arbeitskreis Kindergarten wurde dann nicht mehr behandelt.Der Bürgermeister hat zugesagt, dass der Gemeinderat regelmäßig über den Fortgang dabei unterrichtet wird.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht von Herrn Gürz auf dem Veitshöchheim-blog

 

Verwandte Artikel