Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

Mainfrankensäle

 

 

02Jan

Auf ein erfolgreiches 2019

Wir wünschen allen Besuchern des Grünen blogs ein erfolgreiches, gesundes und zufriedenes Jahr 2019!

01Jan

Auf ein erfolgreiches Jahr 2018

Wir wünschen allen Besuchern des Grünen blogs ein erfolgreiches, gesundes und zufriedenes Jahr 2018!

02Jan

Auf ein erfolgreiches Jahr 2017

Wir wünschen allen Besuchern des Grünen blogs ein erfolgreiches, gesundes und zufriedenes Jahr 2017!

02Jan

Auf ein erfolgreiches Jahr 2016

Wir wünschen allen Besuchern des Grünen blogs ein erfolgreiches, gesundes und zufriedenes Jahr 2016!

01Jan

Auf ein erfolgreiches Jahr 2015

Wir wünschen allen Besuchern des Grünen blogs ein erfolgreiches, gesundes und zufriedenes Jahr 2015!

01Jan

Auf ein erfolgreiches Jahr 2014

Wir wünschen allen Besuchern des Grünen blogs ein erfolgreiches, gesundes und zufriedenes Jahr 2014!

01Jan

Auf ein erfolgreiches Jahr 2013

Wir wünschen allen Besuchern des Grünen blogs ein erfolgreiches, gesundes und zufriedenes Jahr 2013!

21Jan

Haushaltsberatung 2012

Am kommenden Dienstag steht die Beratung des Haushaltes 2012 auf der Tagesordnung. Vorher wird noch über die Sanierung und Erweiterung der Mainfrankensäle und über die Einstellung eines Klimaschutzmanagers entschieden.

Kritisch sieht die Grüne Fraktion die geplante Sanierung und Erweiterung der Mainfrankensäle, deshalb hat sich die Fraktion schon frühzeitig für eine möglichst kleine Lösung ausgesprochen, durch die eine Bestandssanierung durchgeführt werden sollte, die vor allem die energetische Sanierung und die notwendige technische Sanierung enthalten sollte. Auf zusätzliche Ausgaben wie eine Erweiterung würde die Fraktion gerne verzichten (Antrag Sanierung im Bestand)
Grund für diese Ansicht sind in erster Linie die hohen Kosten, die Veitshöchheim auf 20 – 30 Jahre hin massiv einschränken werden. Angesichts dringender energetischer Sanierung und anderer Investitionen erscheint der grünen Fraktion sowohl eine Verschuldung als auch eine Verwendung der kompletten Rücklagen für nicht akzeptabel.

Die befristete Einstellung eines Klimaschutzmanagers hält die grüne Fraktion dagegen für absolut sinnvoll und wirtschaftlich, führt sie doch zu mehr Einnahmen (über Förderungen) als der Gemeinde Ausgaben entstehen. Durch einen Klimaschutzmanager kann die Umsetzung des „Integrierten Klimaschutzkonzeptes“ erleichtert, beschleunigt oder vielleicht sogar erst ermöglicht werden. Die Grüne Fraktion hat die Einstellung deshalb direkt nach der Vorstellung des Klimaschutzgutachtens beantragt (Antrag zur Einstellung eines Klimaschutzmanagers).

02Jan

Auf ein erfolgreiches Jahr 2012

Wir wünschen allen Besuchern des Grünen blogs ein erfolgreiches, gesundes und zufriedenes Jahr 2012!

27Okt

Mainfrankensäle werden saniert

Mit einem Investitionsvolumen von fast 13 Millionen Euro wurde das Projekt Mainfrankensäle zuletzt angesetzt, eine Summe, die nur mit beträchtlichen Schulden zu finanzieren gewesen wäre. Der Gemeinderat stimmte dafür, das Projekt in zwei Bauabschnitte zu teilen, und vorerst nur den ersten Teil  zu beschließen.  Dieser erste Teil beinhaltet eine optimale energetische Sanierung und eine Verbesserung der Technik und der Abläufe. In einem möglichen zweiten Bauabschnitt könnte gegebenenfalls dann in einigen Jahren, wenn der Pachtvertrag mit den bisherigen Pächtern ausläuft, eine Erweiterung der Mainfrankensäle vorgenommen werden. Der grünen Fraktion war dabei wichtig, dass dieser erste Bauabschnitt für sich alleine tragfähig ist, so dass die Entscheidung ob der zweite Bauabschnitt kommen soll völlig offen diskutiert und beschlossen werden kann. Wir Grüne hätten zwar auf die Bühnenerhöhung verzichtet, doch können wir diese Lösung mittragen.

Schon im Januar 2011 hatte die grüne Fraktion eine Sanierung der Mainfrankensäle im Bestand beantragt und dafür 8 Millionen Euro vorgesehen, die jetzt verabschiedete Lösung beläuft sich auf bis zu 9 Millionen Euro, angesichts zusätzlicher Anforderungen zum Beispiel des Brandschutzes, liegt die Entscheidung sehr nahe am grünen Antrag. Damals war der Antrag noch einstimmig gegen die grüne Fraktion abgelehnt worden.